Interview mit Katja Brandis

OLYMPUS DIGITAL CAMERA 

Heute habe ich ein echtes Highlight für euch! Mir ist es gelungen, ein Interview mit Katja Brandis zu bekommen. Ich freue mich wirklich sehr darüber.

 

Katja Brandis hat rund 60 Bücher veröffentlicht und das sehr erfolgreich. Mir persönlich gefällt ihr Schreibstil sehr gut. Sie schafft es, ihre Bücher unglaublich spannend zu schreiben. Dadurch ist sie eine meiner Lieblingsautorinnen geworden. Schon bald werde ich eine Buchbesprechung über ein von ihr geschriebenes Buch veröffentlichen.

 

Wenn ihr mehr über sie erfahren wollt hier der Link zu ihrer Website

 

Aber jetzt erstmal viel Spaß beim Lesen des Interviews!!!

 

 

1) Was hat Sie dazu bewegt, Autorin zu werden?

Ich mochte Bücher, habe immer gern gelesen und Geschichten zu erzählen hat mir auch immer schon Spaß gemacht. Mit elf Jahren habe ich dann angefangen, diese Geschichten aufzuschreiben und seither habe ich nicht mehr damit aufgehört. Ich bin dann aber doch erst Journalistin geworden, denn bis ich von meinen Büchern leben konnte, hat es eine Weile gedauert.

 

2) Was macht man den ganzen Tag als Autorin?

In Schreibphasen bringe ich ungefähr fünf Buchseiten täglich zu Papier, aber natürlich muss man als Autorin auch noch andere Dinge tun, zum Beispiel Klappentexte schreiben, mit seinem Agenten telefonieren, Ideen für neue Bücher ausbrüten, Lesungen vereinbaren, Recherchereisen planen, Rechnung schreiben, und so weiter

 

3) Sie reisen sehr gerne. Sind Erlebnisse Ihrer Reisen in Ihren Büchern zu finden?

Ja natürlich, ich habe schon Erlebnisse eingebaut, aber insgesamt nutze ich eher die Atmosphäre und die Eindrücke, die ich in einem Land vorfinde. Manchmal inspiriert mich das Land auch zu Büchern, zum Beispiel hatte ich die Idee zur Woodwalkers-Reihe im Yellowstone Nationalpark. Oder ich entdecke in einem Land etwas, das mich begeistert. Für Gepardensommer  war es ganz entscheidend, dass ich den Cheetah Conservation Fund entdeckt habe, und gesehen habe, dass man dort ein Praktikum machen kann.

 

 

4) Wie motivieren Sie sich jeden Tag, weiter an Ihren Geschichten zu schreiben?

Das ist wirklich kein Problem! Ich freue mich jeden Tag auf die Arbeit, weil ich nur Geschichten anpacke, die mir total gut gefallen und bei denen mich die Hauptfiguren nicht loslassen. Wenn ich merke, dass ich keine Lust auf die Geschichte habe, muss ich an der Handlung oder den Figuren noch etwas ändern. Stecke ich wirklich mal fest, gehe ich schwimmen oder in den Wald, dort können die Gedanken gut schweifen, und meist habe ich die Lösung, wenn ich wieder zurück bin.

 

5) Dienen Ihre Bücher „nur“ zur Unterhaltung oder steckt eine Botschaft in Ihren Geschichten?

Leser zu unterhalten ist mir ganz wichtig. Aber Themen die mich beschäftigen, fließen natürlich in meine Bücher ein. Oft packe ich Naturschutz-Themen an, zum Beispiel die schwierige Situation vom Aussterben bedrohte Tierarten, den Kampf um die Regenwälder oder die Verschmutzung der Ozeane. Wenn die Leser nach der Lektüre Lust haben, etwas zu tun und die Natur zu schützen, freue ich mich natürlich total!

 

6) Lesen sie selber Bücherblogs? Welche?

Dafür habe ich selten Zeit, ich schmökere nur ab und zu mal in einem Blog.

 

7) Wird es einen zweiten Teil von „Floaters“ geben?

Nein, diese Geschichte habe ich nur auf einen Band angelegt, sie ist nun abgeschlossen. Die wenigsten meine Romane eignen sich für eine Fortsetzung. Deswegen war für mich eine Herausforderung, mit Woodwalkers zum ersten Mal eine mehrbändige Reihe zu schreiben.

 

8) Liest Ihr Sohn auch Bücher? Welche?

Mein elfjähriger Sohn liest hin und wieder mal ein Buch, hauptsächlich in den Ferien. Für ihn ist es ganz wichtig, dass es spannend ist, gut gefallen haben ihm in letzter Zeit zum Beispiel Boy 7 von Mirjam Mous oder Evolution von Thomas Thiemeyer. Aber er ist auch ein bewährter Testleser oder Leser meiner Romane, am besten gefallen haben ihm bisher Woodwalkers, Ruf der Tiefe und White Zone.

 

9) Was sind Ihre Pläne und Träume für weitere Bücher?

Ich habe gerade eine Fantasy-Phase und werde in dieser Richtung etwas weitermachen, mein nächster Jugendroman spielt in einem magischen Island. Darüber hinaus will ich auch noch einiges über das Meer schreiben in nächster Zeit. Darüber darf ich aber noch nicht viel verraten.

 

 

Vielen Dank, dass bei dem Interview und meiner Sommerserie mitgemacht haben.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s